Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr Infos

Öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kunde

§ 1 Allgemeines

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) des Herr Oliver Hammerschmidt,

handelnd unter der Firma Future-Parks ("Verkäufer") gelten für alle Verträge über die

Lieferung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen („Produkte“), die ein

Verbraucher oder Unternehmer („Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom

Verkäufer in seinem Online-Shop aufgeführten Produkte abschließt Der

Einbeziehung von eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird

widersprochen, es sei denn, es wird ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft

zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer

selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im

Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige

Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer

gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

3. Der Verkäufer bietet Kunden den Erwerb von Urlaubspunkte (UP) und

Baumzertifikaten an. Der Kunde kann die Urlaubspunkte nach Fertigstellung von

Future-Parks gegen Urlaub in den Parks einlösen kann. Der genaue Zeitpunkt der

ersten möglichen Urlaubsbuchung wird von der Verkäufer dem Käufer rechtzeitig

bekannt gegeben. Die Bekanntgabe erfolgt spätestens dann, wenn die ersten sieben

Bungalows fertig gebaut sind. Der Verkäufer plant zudem, dass in Zukunft auch

Flüge, Veranstaltungen, Ausflüge und mehr mit den UP buchbar sein werden.

§2 Vertragsschluss

1. Der Verkäufer gibt mit Einstellung der Produkte in seinen Online-Shop ein

rechtsverbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Produkte ab. Der

Kunde kann seine Eingaben vor Absenden seiner verbindlichen Bestellung jederzeit

ändern, indem er die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen Korrekturhilfen nutzt.

2. Der Vertrag kommt zustande, indem der Kunde durch einen Klick auf den

Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb befindlichen Produkte annimmt.

Unmittelbar nach der Bestellung erhält der Kunde eine Bestätigungs-E-Mail.

3. Die Vertragssprache ist deutsch.

4. Der vollständige Vertragstext wird vom Verkäufer nicht gespeichert. Vor dem

Betätigen des Bestellbuttons können die Vertragsdaten über die Browserfunktion

ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden.

§ 3 Produkte

§ 3.1 Urlaubspunkte (UP)

1. Der Kunde hat die Möglichkeit Urlaubspunkte in beliebiger Menge zu kaufen.

2. Der Kunde eröffnet hierzu auf der Website des Verkäufers ein Kundenkonto

mit Benutzernamen und Passwort.

3. Die Urlaubspunkte werden nach dem Kauf innerhalb von 24 h im

Kundenkonto gutgeschrieben.

4. Bei mehreren Käufen werden die Punkte im Kundenkonto aufaddiert.

5. Wenn der Kunde ausreichend UP in seinem Kundenkonto angesammelt hat,

kann er damit seinen Urlaub in der Bungalowanlage des Verkäufers buchen.

Dieses geschieht per E-Mail an urlaub@future-parks.info. Eine verbindliche

Buchung kommt erst zustande, wenn der Verkäufer diese Buchung per E-Mail

 

mit den Buchungsdetails an den Kunden bestätigt. Die hier eingesetzten UP

werden aus dem Kundenkonto abgezogen.

§ 3.2 Bäume (Baumzertifikate)

1. Der Kunde hat die Möglichkeit, Baumzertifikat zu erwerben.

2. In dem Zertifikat steht genau drin, wo der Baum steht und wie viele Bäume der

Kunde für dieses Zertifikat erworben hat. Das Zertifikat enthält außerdem eine

Seriennummer und (in Zukunft) auch einen Link zur Webcam, damit man

sehen kann, wann und wo die Bäume in der Aufforstungsanlage des

Verkäufers gepflanzt werden.

3. Der zertifitierte Baum bleibt also Eigentum des Verkäufers.

4. Das Baumzertifikat wird von Verkäufer händisch bearbeitet und dem Kunden

innerhalb von 24 h nach dem Kauf per E-Mail zugeschickt.

§ 4 Preise

§ 4.1 Urlaubspunkte

1. 1Urlaubspunkt = 0,50 €.

2. Es gelten folgende Preise:

· Bungalow 45 qm pro Tag für 4 Personen 70 UP

· Bungalow 65 qm pro Tag für 6 Personen 100 UP

· Eintritt im Kinderpark pro Tag / pro Person 15 UP

· All inklusive Verpflegung pro Tag / pro Person 50 UP

3. Soweit nichts anderes angegeben ist, handelt es sich bei den ausgewiesenen

Preisen um Gesamtpreise einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

4. Die gekauften UP können nicht in Bargeld oder Kryptowährungen zurückgetauscht

werden.

§ 4.2 Bäume (Baumzertifikate)

1. Ein Baumzertifikat kostet 30,- €

2. Soweit nichts anderes angegeben ist, handelt es sich bei den ausgewiesenen

Preisen um Gesamtpreise einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

 

§ 5 Abonnement

1. Der Kunde hat auch die Möglichkeit, Urlaubspunkte und Baumzertifikate im

Rahmen eines Abonnements zu erwerben.

2. Das Abonnement wird zunächst für eine Mindestlaufzeit von zwölf Monaten

abgeschlossen.

3. Nach Ablauf dieser Mindestlaufzeit verlängert sich das Abonnement bis auf

weiteres und kann vom Kunden jeweils mit Wirkung zum Quartalsende

gekündigt werden.

4. Die Beendigung des Abonnement hat keinen Einfluss auf den Bestand von

bereits von Kunden erworbene Urlaubspunkte und Baumzertifikaten.

 

§ 6 Zahlungsmöglichkeiten

1. Der Verkäufer stellt dem Kunden die folgenden Zahlungsmöglichkeiten bereit:

 

2. PayPal: Der Käufer wird im Bestellprozess auf die Webseite des Online-

Bezahldientes PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal

 

bezahlen zu können, muss der Käufer dort registriert sein bzw. sich erst registrieren,

sich mit seinen Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an den

 

Käufer bestätigen. Der Verkäufer fordert PayPal dann zur Einleitung der

Zahlungstransaktion auf. Unmittelbar danach wird die Transaktion von PayPal

automatisch durchgeführt.

3. Sofortüberweisung: Der Käufer wird im Bestellprozess werden auf die Webseite des

Bezahldienstes Sofort GmbH weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Sofort

bezahlen zu können, muss der Käufer über ein Bankkonto für Online-Banking

verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an den

Verkäufer bestätigen. Unmittelbar danach wird die Transaktion von Sofort

durchgeführt und das Konto des Käufers belastet.

 

§ 6 Haftung

1. Der Verkäufer haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

2. Für einfache Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter – außer im Falle der Verletzung

des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – nur, sofern Kardinalpflichten verletzt

werden. Kardinalpflichten sind wesentliche Vertragspflichten, deren Verletzung die

Erreichung des Vertragszweckes gefährden bzw. deren Erfüllung die

ordnungsgemäße Durchfürhung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf

deren Einhaltung der VP regelmäßig vertrauen darf. Die Haftung ist begrenzt auf den

vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden.

3. Die Haftung für mittelbare und unvorhersehbare Schäden, Produktions- und

Nutzungsausfall, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen,

Vermögensschäden wegen Anspruch Dritter, ist im Falle einfacher Fahrlässigkeit –

außer im Falle des Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit –

ausgeschlossen.

4. Eine weitergehende Haftung als nach diesen Bestimmungen ist – ohne Rücksicht auf

die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Vorstehende

Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten jedoch nicht für eine gesetzliche

zwingend vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung (z.Bsp. gemäß

Produkthaftungsgesetz) oder die Haftung aus einer verschuldensunabhängigen

Garantie.

5. Soweit die Haftung nach obigen Regelungen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt

dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Vertreter,

Organe und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

§7 Schlussbestimmungen

1. Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach

dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Handelt es sich bei Kunden um

Verbraucher, der nicht der beruflichen und der gewerblichen Tätigkeit des

Verbrauchers zugerechnet werden kann, so gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als

der nicht gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates,

in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die

Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den

internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.

2. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder

öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, so ist Erfüllungsort und Gerichtsstand für

sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis der Geschäftssitz des

Verkäufers. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Kunde, der Unternehmer ist, keinen

allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, oder für den Fall, dass der

gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

3. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmungen

im Rahmen Sonstige Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon

die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

 

An Ihrer Stelle oder zur Schließung vertraglicher Lücken sollen Regelungen treten,

die den wirtschaftlichen Interessen der Parteien am nächsten kommen.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*